Skip to main content

Der Autor, Paulo A. José, führt mehrere Gründe an, die aus seiner Sicht gegen das Bloggen und SoMe-Posten sprechen. In diesem Artikel, der kurz nach seiner Veröffentlichung von Tausenden von Lesern gelobt wurde, fehlen einige wichtige Aspekte, nämlich das Wesen und die wirklichen Vorteile von Content Marketing. In diesem Beitrag möchten wir diese fehlenden Aspekte aufzeigen und erklären, warum ein Blog und Content Marketing im Allgemeinen für viele Unternehmen eine wertvolle Investition sein kann.

Ein Blog ist ein lebenslanger Job ohne Ergebnisgarantie

Paulo schreibt:

„Das Anziehen von Traffic von Suchmaschinen ist der Hauptvorteil, den Blogs der Person bieten, der sie gehören. […] Sie starten einen Blog, schreiben Artikel und machen SEO dafür, aber Suchmaschinen ignorieren sie in den ersten sechs Monaten.“

Es stimmt, dass SEO-Ergebnisse Zeit brauchen.

Doch genau hier liegt ein oft übersehener Vorteil: das kontinuierliche Lernen. Beim Schreiben von Artikeln reflektieren Menschen ihre eigenen Arbeitsprozesse, lernen neue Aspekte ihres Fachgebiets und verbessern ihre Fähigkeiten. Dieses Lernen führt zu einer besseren operativen Effizienz und Innovationskraft im Unternehmen.

Bloggen ist teuer

Paulo schreibt:

„Lassen Sie uns auf den Knien abschätzen, wie viel es kosten wird, 1 Jahr lang einen ganz gewöhnlichen Blog zu betreiben […] Das sind 14.000 Dollar pro Jahr.“

Ja, das Betreiben eines Blogs kann kostspielig sein.

Die Investition lohnt sich aber, wenn man die langfristigen Vorteile bedenkt. Das Schreiben von Artikeln zwingt die Mitarbeiter dazu, sich intensiv mit ihrem Fachgebiet auseinanderzusetzen. Sie müssen recherchieren, sich weiterbilden und aktuelle Trends verfolgen. Dadurch bleibt das Unternehmen nicht nur auf dem neuesten Stand, sondern kann auch schneller auf Marktveränderungen reagieren.

Gute Autoren zu finden, ist eine nie endende Suche

Paulo merkt an:

„Es wird sehr schwierig sein, einen geeigneten Autor zu finden. […] Gute Autoren, die regelmäßig qualitativ hochwertiges Material liefern, sind Gold wert.“

Gute Autoren zu finden ist zweifellos eine Herausforderung.

Aber durch die kontinuierliche Erstellung von Content können Unternehmen internes Talent fördern und weiterentwickeln. Mitarbeiter, die regelmäßig schreiben, verbessern nicht nur ihre eigenen Fähigkeiten, sondern tragen auch zur Wissenskultur im Unternehmen bei. Sie werden zu Experten in ihrem Bereich und steigern damit die kollektive Kompetenz des Teams.

Komplexe Erfolgsmessung

Paulo kritisiert:

„Der Blog wird solche Statistiken nicht haben. […] Es wäre schön, wenn jedes Unternehmen mit einem Blog über diese Analysen verfügen würde – aber dies ist ein teures, groß angelegtes Projekt, das sich nur wenige Menschen trauen.“

Es stimmt, dass die Erfolgsmessung eines Blogs komplex sein kann.

Doch anstatt nur auf direkte Leads zu schauen, sollte man den Wert eines Blogs auch in der internen Weiterbildung und Prozessverbesserung sehen. Ein Blog kann als Plattform für den Wissensaustausch dienen, die interne Kommunikation stärken und die Zusammenarbeit im Team fördern.

Nur wenige Menschen brauchen systematisches Content-Marketing

Paulo behauptet:

„All diese regelmäßigen Veröffentlichungen von qualitativ hochwertigen Inhalten […] machen für viele Unternehmen nicht viel Sinn.“

Das mag für stark spezialisierte Unternehmen zutreffen.

Aber für viele andere Firmen ist Content-Marketing der Schlüssel zum Erfolg. Es hilft, die Marke als Autorität in der Branche zu etablieren, langfristig organischen Traffic zu generieren und das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Zudem fördert es eine Kultur des ständigen Lernens und der Weiterentwicklung im Unternehmen.

Fazit

Es braucht beides. Fast immer.

Während Paulo A. José berechtigte Punkte über die Herausforderungen des Bloggens aufwirft, ist es ebenso wichtig, die tiefgreifenden internen Vorteile zu erkennen. Ein gut geführter Blog wird nicht nur massiv zur SEO und Lead-Generierung beitragen, sondern auch das kontinuierliche Lernen und die Prozessoptimierung innerhalb eines Unternehmens fördern. Indem Mitarbeiter regelmäßig Artikel schreiben, reflektieren sie ihre Arbeit, lernen dazu und verbessern die internen Abläufe. Dies führt zu einer nachhaltigeren und innovativeren Unternehmenskultur.